Downloads

Vereinsgeschichte SVUM

1947

Gründung der SG Traktor Naundorf

1960

Gründung der Abteilung Volleyball

01.08.1990

Umwandlung in SV Union Milkau e.V.



Geschichte Abt. Volleyball

April/Mai 2014

Herren zum 4. Mal Bezirksmeister und 4. Aufstieg in die Landesklasse

Mit nur 3 Niederlagen, davon 2 mal gegen den Hennersdorfer SV mit 2:3, wird die erste Volleyballherrenmannschaft deutlich Sieger der Bezirksliga Chemnitz. Nach dem im letzten Jahr freiwillig der Abstieg aus der Landesklasse erfolgte, soll nun ab nächster Saison wieder in der 2. höchsten sächsischen Liga um Punkte gekämpft werden. Wir werden sehen, wie erfolgreich.....

Damen I schaffen nach Mannschaftsumbruch leider nicht den Klassenerhalt

Mit absolut steigender Tendenz reichte es am Saisonende nicht, in der Bezirksliga zu verbleiben. Jetzt heißt es nur hoffen, dass die jungen Spielerinnen bleiben und das Entwicklungspotential weiter ausgeschöpft wird, um 2014/2015 einen der vorderen Plätze in der Bezirksklasse Ost zu belgen.

Oktober 2013

Ein eigentlich erfreuliches Ereignis (oder mehrere der selben Art), lassen unsere erste Damenmannschaft wie ein gerupftes Hühnchen aussehen.
Gleich 4 Stammspielerinnen muss Maik ersetzen, da Jenny noch im Mutterschutz ist, und sowohl Meli Schneider und Rosi Mai Ihr zweites Kind ankündigen und Meli Lindner gleich nachlegt.
Dann wünschen wir mal ganz gesunden Nachwuchs und schnelle Erholung...

März 2013

Herren I - Gute Spiele gemacht, das letzte Spiel gegen Hormersdorf deutlich gewonnen und hinter sich gelassen.
Durch die günstige Ligensituation (keine Absteiger von oben) hätte der erreichte Tabellenplatz zum Klassenerhalt gereicht. Aber auf Grund fehlender Aussichten, mangelndem Personal und Traininseinsatz (bei den Älteren zu verstehen, bei den Jüngeren nicht) wurde nicht wieder für die Landesklasse gemeldet und freiwillig der Abstieg angetreten.
Wir bleiben dem Fahrstuhl treu.

April 2012

Als Zweitplatzierter hat die erste Herrenmannschaft die Möglichkeit des 4. Aufstiegs in die Landesklasse perfekt zu machen. Abhängig von der Relegation der Sachsenklasse in die Sachsenliga hat der Sieger der Relegation Ost oder West den freien Platz inne. Wir legten vor und überrollten einigermaßen souverän die aus der Landesklasse noch gut bekannte Bornaer Truppe, die an diesem Tag nicht wirklich in Tritt kam. Somit hieß es nun - unter Beisein des anwesenden Bürgermeisters und vieler Fans - warten. Mit einem heißen Draht ins entfernte Bad Düben (Jonny´s Cousine Aileen war mit Ihrem Freund Stefan unterwegs), die dort den Landesklassezweiten Ost - Post SV Dresden - als Gegner hatten, war es eine halbe Stunde später klar:
AUFSTIEG geschafft! Bad Düben hatte Post SV 3:0 klar bezwungen und den Platz in der Staffel West für uns frei gemacht.
Die Zeichen standen allerdings nicht gut. Candy hatte sich zurückgezogen, Alex machte sich rar und die jungen waren 1x im Monat beim Training....

04.09.2010

Die Abteilung feiert 50 Jahre Volleyball beim SVUM!
Von 10 bis 18 Uhr fliegen die Bälle in der Mittweidaer Großsporthalle beim Damen- und Herrenturnier mit vielen Mannschaften, wo mittlerweile ehemalige Milkauer spielen.
Am Abend wird bei Buffet und künstlerischen Einlagen im Talgut Lauenhain bis spät in die Nacht gefeiert. Eine Vielzahl an Gästen übernachtet gleich in der angrenzenden Turnhalle.
Gelungener Tag mit vielen Erinnerungen an "alte" Zeiten.

02.-04.05.2008

Zum elften Mal nehmen Spielerinnen/Spieler aus Milkau am traditionellen Mix-Turnier der Hochschule Zittau teil.

26.04.2008

Relegationsspiel der Damenmannschaft um den Aufstieg in die Bezirksliga.

April/Mai 2008

Aus terminlichen Gründen muss dieses Jahr das zur Tradition gewordene Concordia-Mix-Turnier aussetzen.

05.04.2008:

Mit einem 3:0 Sieg gegen ESV Lok Adorf macht die erste Herrenmannschaft den 4. Bezirksmeistertitel des Vereins und somit den insgesamt 3. Aufstieg in die Landesklasse perfekt.

29.03.2008:

Trotz sehr guter spielerischer Phasen fehlte es der zweiten Herrenmannschaft am "Sack zumachen". Es wurde auch an diesem letzten Heimspieltag kein Sieg eingefahren, so dass nach 2 Jahren Bezirksliga der Abstieg besiegelt ist.

09.03.2008:

Durch 2 deutliche 3:0 Heimsiege macht die Damenmannschaft den Staffelsieg in der Bezirksklassestaffel I perfekt. Daran kann auch das noch ausstehende Punktspiel nichts mehr ändern. Nun zählt nur noch das Relegationsspiel am 26.04.2008 gegen den Zweiten der Bezirksklassestaffel II (Oelsnitz II), um den sofortigen Wiederaufstieg in die Bezirksliga zu realisieren.

03.03.2008:

In Ihrer bisher besten Saison und teilweiser Tabellenführung belegt die 3. Mannschaft des Vereins den 3. Platz der Kreisunion Mittelsachsen.

Ostern 2008:

Mit einer gemischten Mannschaft konnte beim Osterturnier in Wiederau zum x.-ten Mal der Pokal des Wiederauer Bürgermeisters gewonnen werden.

12.05.2007:

5. Concordia-Mix-Turnier
Da leider der 3malige Sieger LOK NO Leipzig aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen konnte, hatten nun andere Mannschaften die Gelegenheit vordere Plätze zu belegen. Klarer Sieger wurden "Die Doppelkoppgötter" aus Burgstädt, die sich mit Ramona Kusche aus Hainichen verstärkt hatten. Es folgte "the day after" aus Milkau und "Die Kaktusgießer" um Schmidt'l aus Milkau.

März/April 2007:

Eine für die Vereinsgeschichte eher unglückliche um nicht zu sagen schlechte Saison geht zu Ende, wobei auch niemand gehofft hätte, dass man das Vorjahr nochmals Toppen könnte.&xnbsp; Das Erfolgreichste der Saison ist der Klassenerhalt der zweiten Herrenmannschaft in der Bezirksliga Chemnitz (7. Platz, 12:24 Punkte, 31:45 Sätze), wobei die nächste Saison unter keinem guten Stern steht, da Leistungsträger in die Erste nachgezogen werden. Die erste Herrenmannschaften verliert unglücklich das letzte Heimspiel sowie die Auswärtspartie gegen den Aufsteiger zur Sachsenliga Turbine Leipzig mit je 2:3, wo doch schon 2 kleine Punkte mehr auf dem Pluskonto, den Klassenerhalt bedeutet hätten, da man mit nur zwei Punkten Unterschied im 5. Satz verloren hatte (10:26 Punkte, 27:40 Sätze). Man hat in der Saison gemerkt, dass die beiden Abgänge von Harry (TSG Markkleeberg, Regionalliga) und Heini (LOK NO Leipzig, Aufsteiger zur Landesklasse) nicht so einfach kompensiert werden konnten!&xnbsp; Bei den Damen sah es nicht besser aus. Nach miserablen Start in der höheren Spielklasse war zwar ein kontinuierliche Leistungssteigerung zu erkennen, da man aber am Saisonende zum Teil 2x gegen die Mannschaften an der Tabellenspitze spielen musste und 7 x 2:3 verlor, rächten sich die Niederlagen zu Saisonbeginn gegen die schwächeren Teams (10:30 Punkte, 30:51 Sätze)! Schlusslicht der Tabelle der Kreisliga Mittweida bildete die 3. Herrenmannschaft (0:28 Punkte, 7:42 Sätze). Aber es gibt eine neue Saison und die kann nur besser werden!!

15.04.2006:

4. Concordia-Mix-Turnier (erstmalig mit 18 Mannschaften!!)
Von der letztjährigen Niederlage angestachelt siegte wieder LOK NO Leipzig (Rausche), die den Vorjahressieger im Finale knapp geschlagen haben. Somit belegte "Haaallooo" aus Milkau Platz 2 und "Studentfutter" aus Burgstädt Platz 3.

März/April 2006:

Sensationsjahr für den Milkauer Volleyball!
Sowohl die Damen- (20:0 Punkte, 30:4 Sätze) als auch die zweite Herrenmannschaft (22:2, 35:8) schaffen den Staffelsieg in der Bezirksklasse und steigen in die Bezirksliga Chemnitz auf. Die erste Herrenmannschaft hält die Sachsenklasse (14:18, 37:33) und wird zudem das zweite Mal Sieger bei der Sportlerumfrage des Landkreises Mittweida!
Herren III gewinnt die rote Laterne mit 6:26 Punkte und 20:42 Sätze.

30.04.2005:

3. Concordia-Mix-Turnier
Das dritte Concordia-Mix wurde das zweite Mal in Mittweida ausgetragen. Am Ende konnte die Milkauer Mannschaft "Haaallooo" das erste Mal LOK NO Leipzig schlagen (Halbfinale) und somit für Abwechslung auf dem Siegertreppchen sorgen. Es folgten "Die Doppelkoppgötter" aus Burgstädt und der SV Motor Hainichen.

März/April 2005:

Die Damen- und die zweite Herrenmannschaft behaupten sich mit Platz 3 und 2 mit ansteigender Tendenz in der Bezirksklasse. Herren III mit gemischter Leistung in der Kreisklasse Mittweida (8. Platz). Erste Herrenmannschaft schafft den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesklasse West und wird zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte Bezirksmeister (26:6 Punkte und 42:18 Sätze).

01.05.2004:

Das Concordia-Mix wird dieses Jahr mit 15 Mannschaften in Mittweida ausgetragen. Es gewinnt: ... wieder LOK NO LE.

April 2004:

Nach teilweise sehr guten Leistungen und knapp verlorenen Spielen muss die Erste Herrenmannschaft aus der Landesklasse absteigen. Da man jedoch auf Grund des letztjährigen Bezirksmeistertitels zur Sportlerumfrage des Landkreises Mittweida angetreten war, konnte mit dem dortigen 1. Platz noch eine versöhnliche Saison abgeschlossen werden. Die Zweite verpasst nur auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga.&xnbsp;Die Damenmannschaft erreicht mit Platz 6 in der Bezirksklasse das beste Ergebnis seit es die Damenmannschaft des SVUM gibt!&xnbsp; Beim Kreispokal belegen die 3 Milkauer Damenmannschaften auch die ersten 3 Plätze! Herren III wird 4. der Kreisliga

26.04.2003:

Das Concordia-Mix wird zum ersten Mal in Hainichen durchgeführt. Am Start sind 12 Mannschaften, darunter 4 Milkauer Teams. Sieger wird Lok NO LE.

18.04.2003:

Endlich geht der Pokal des Bürgermeisters beim Wiederauer Osterturnier wieder nach Milkau. Die 3. gewinnt mit Unterstützung von Maik Gerstenberger, Maik Großmann und David Heilmann den Pott.

12.04.2003:

Nach einem hervorragenden 5. Platz (von 11 Mannschaften) in der Meisterschaft gewinnt die. 3. Herrenmannschaft den Kreispokal Mittweida 2003

01.04.2003:

2. Damenmannschaft wird Kreismeister Mittweida, weshalb ein Damenteam aus Milkau weiterhin Bezirksklasse spielen darf (Damen I stand auf einem Abstiegsplatz in der Bezirksklasse Chemnitz).

22.03.2003:

Sensation: Die erste Herrenmannschaft wird Bezirksmeister (das zweite Mal in der Vereinsgeschichte) und steigt in die Landesklasse Sachsen auf. Die Zweite hat durch Verletzungspech und dusseliges Spiel einen Mittelplatz in der Bezirksklasse erreicht.
Die erste Damenmannschaft hält die Bezirksklasse und hat sich im spielerischen Vermögen stark verbessert.

2002/03:

Erstmals sind für den SV Union Milkau e.V. 6 Mannschaften im Punktspielbetrieb, je 3 Damen- und Herrenmannschaften kämpfen in den verschiedenen Ligen.

03-11/2002:

Hartes Los für die Abteilung Volleyball: Fast ein dreiviertel Jahr kann in Milkau nicht mehr trainiert werden, da das Hallendach einsturzgefährdet ist und die Rekonstruktion hinausgezögert wurde.

04./05.05.2002:

Eine Auswahl der 1. und 2. Mannschaft gewinnt das Maiturnier in Wurzen.

Januar 2002:

Durch den immer größeren Bedarf an Hallenzeiten findet sich unter der Federführung des Vereins ein Arbeitskreis zusammen, der dem Gemeinderat Erlau ein Konzept für eine neue Zwei-Feld-Halle vorlegt. Leider wurde diese Geschichte etwas unfein durch das Agieren der Entscheidungsträger abgeblockt.

2001/02:

Die Frauenmannschaft wird Kreismeister und steigt in die Bezirksklasse auf!
Die 2. Herrenmannschaft wird nur auf Grund der kleinen Punkte 3. (statt 2.) der Bezirksklasse Chemnitz Staffel II,
und die 1. Herrenmannschaft hält durch einen 6. Platz die Bezirksliga

30.09.00:

40-Jahr-Feier der Abteilung mit gelungenem Programmteilen der einzelnen Mannschaften

23.09.00:

Saisonbeginn für beide Mannschaften in der neuen höheren Spielklasse.

19.08.00:

4. Platz beim Turnier des SV Empor Bad Langensalza.

23.-25.06.00:

Wochenendcamp der Abt. Volleyball im Bootshaus Sörnziger Weg 6 in Rochlitz (mit Wildwasser-Fahrt auf der Mulde, 37 Teilnehmer)

17./18.06.00:

1. Platz in Crimmitschau

02.-04.06.00:

1. Platz Männerturnier beim HAVOC-Pokal (Pokal zum 3. Mal in Folge gewonnen (98,99,00)). Und 3. Platz beim Mixturnier in Haps.

29./30.04.00:

3. Platz der I. Mannschaft beim 23. Colditzer Maiturnier

21.04.00:

2. Platz des SV Union Milkau II beim Wiederauer Osterturnier

1999/00:

Die erste Herrenmannschaft erkämpft souverän den 1. Platz in der Bezirksklasse (40:0 Punkte) und somit den Aufstieg in die Bezirksliga Chemnitz!
Kreismeistertitel der 2. Mannschaft und damit Aufstieg in die Bezirksklasse Chemnitz.

1999:

1. und 2. Platz beim HAVOC-Pokal in Haps!
2. Platz beim Turnier des thüringer Landesligisten SV Empor Bad Langensalza

Februar 1999:

Gründung der Frauenmannschaft, die auf der sehr guten Jugendarbeit im weiblichen Bereich aufbauen soll und damit einen Anreiz für die jüngeren Spielerinnen schafft, im "kleinen Dörfchen" Milkau zu bleiben.

1998/99:

3. Platz Bezirksklasse durch die erste Herrenmannschaft

1998:

Gewinn des HAVOC-Pokales in Haps/Niederlande

1997/98:

Erste Herrenmannschaft belegt den 4. Platz der Bezirksklasse Chemnitz

1996/97:

2. Platz in der Bezirsklasse und Berechtigung zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde zu Bezirksliga. Durch unglückliche 2:3- Niederlagen gegen die Rodewischer Teufel sowie den SV Oberwiesenthal wird diese Chance jedoch verspielt.

1996:

Nach mehreren Jahren Kreisklasse gelingt der Herrenmannschaft nach komplettem Neuaufbau seit 1991/1992 der Wiederaufstieg in die Bezirksklasse Chemnitz, die zuletzt Ende der 80iger Jahre eine Milkauer/ Naundorfer Mannschaft gesehen hatte.

1993-96:

2 x Gewinn des Osterturniers durch die junge Herrenmannschaft in Wiederau und ein 2. sowie ein 3. Platz.

1992:

Erste Spiele der neu aufgebauten Männer-/Jugendmannschaft in der Kreisklasse Mittweida mit dem Resultat, dass nicht ein einziger Satz gewonnen wurde!

1991:

Anfang einer neuen Mannschaft und Beginn mit ersten Freundschaftsspielen unter neuem Namen: SV Union Milkau!
Mit dabei waren damals die noch heute aktiven Spieler Candy Träger, Tilo Gerstenberger und Denny Jonies unter deren Mitwirken mehrere Kreismeistertitel im Jugendbereich gesammelt werden konnten.

1987-90:

Nur noch Trainingsbetrieb der vormals so erfolgreichen Truppe der SG Traktor Naundorf.

1986/87:

Vorerst letztes Jahr in der Bezirksliga Karl-Marx-Stadt.

1980 und 1981:

Pokalsieger im Landsportpokal der DDR

1977/1978/1979:

jeweils 2.Platz im Landsportpokal der DDR

1975 und 1976:

Pokalsieger im Landsportpokal der DDR

1973/74:

erstmals Bezirksmeister - in Aufstiegsrunde zur DDR-Liga !!! gescheitert

1973:

Teilnahme an den Weltfestspielen

1972:

Teilnahme am Landsportpokal der DDR in Markleeberg

1971:

Teilnahme am Landsportpokal der DDR (2.Platz)

1969/70:

1. Jahr Bezirksliga

1965/66:

Aufstieg in die Bezirksklasse

1964/65:

Kreismeister Rochlitz

1962/63:

Teilnahme an Kreismeisterschaften

1961:

1. Platz beim Kreissportfest

1960:

1. Platz beim Kreissportfest

1960:

Gründung der Abteilung Volleyball der SG Traktor Naundorf

 

 

1949

Gründung der Abteilung Fußball

folgende Jahre

Abteilungen Kegeln, Frauensport und Tischtennis werden aufgebaut

2012

Gründung der Abteilung Linedance



Geschichte Abt. Fußball

2014

Inhalte in Aktualisierung

02.02.2014

Bitte Zuarbeit von Abteilung Fußball
Jonny

Mit freundlicher Unterstützung unserer Förderer:  Concordia Andreas Wagner    Beratende Ingenieure SHN GmbH